Die Internationale
Focusing Sommerschule

Die Internationale Focusing Sommerschule wurde 1981 von Johannes Wiltschko gemeinsam mit Friedhelm Köhne gegründet. Sie findet seitdem jährlich am Achberg im Humboldt-Haus bei Lindau am Bodensee statt.

Die Sommerschule ist international die größte und älteste Focusing-Veranstaltung. Hier werden Kontakte geknüpft, Erfahrungen ausgetauscht und neue Projekte geplant. Es gibt Angebote für „Anfänger“ und für „Fortgeschrittene“. Die Seminare finden parallel statt.

Achberg 6

Die 42. Internationale Focusing Sommerschule

24.-29.07.2023

Die Seminare 01, 02 und 03 finden parallel statt. Sie beginnen am Montag, den 24.7.23, um 18 Uhr und enden am Freitag, den 28.7.23., um 13 Uhr. Für Samstag, den 29.7. ist ein gemeinsamer "Feiertag" geplant. Ein Workshoptag, an dem alle Seminarleiterinnen gemeinsam mit Johannes Wiltschko Impulse geben, die die Themen der Seminartage noch einmal auf neue Weise aufgreifen und in der großen Gruppe erlebbar machen und weiterführen.
Anschließend kann man noch bis zum Sonntag, den 30.7.2023. an diesem wunderbaren Ort verweilen, um Erlebtes nachklingen zu lassen.

01. Zukunftsträume in der Gegenwart wirksam werden lassen

Was, wenn wir das, was wir uns erträumen, schon jetzt spüren könnten und es in der Gegenwart wirksam werden könnte?
Wir werden die Qualitäten unserer Träume, Wünsche und Sehnsüchte erspüren, Freiraum entstehen lassen und unsere Spielräume erkunden. Mit Musik, Bewegung, Malen, Tonen, Spiel und Vergnügen werden wir dem Erträumten im Jetzt Ausdruck geben und es handelnd in Interaktion bringen ...

ausführliche Seminarbeschreibung folgt in Kürze

Leitung: Katrin Tom-Wiltschko, Mitbegründerin und Mitleiterin der DAF-AKADEMIE, Ausbilderin und Supervisorin, Focusing-Therapeutin (DAF), Focusing-Trainerin (DAF), Dipl.- Sozialpädagogin (FH), Psychotherapeutin (HPG), Künstlerin, www.daf-focusing-akademie.com

02. Ich und die Gruppe: frei & verbunden zusammenwirken

Gruppendynamik trifft Focusing

Wir werden frei und verbunden kommunizieren: in bunten Sprachen, ohne Worte, körperlich-bewegt, in eigenen Worten, mit Medien/Materialien und so unsere Mit-Wirkungsweisen in sozialen Situationen und Interaktionszusammenhängen (Gruppen, Teams, Organisationen... ) erleben, erweitern und verfeinern …

ausführliche Seminarbeschreibung folgt in Kürze...

Leitung: Dr. Andrea Schueller

Andrea Schueller

03. Focusing und Umwelt

Die gegenwärtigen krisenhaften Herausforderungen werden wir mithilfe von Gendlins Körper-Umwelt-Begriffen und seines Ansatzes „Interaction first“ explorieren. Dabei untersuchen wir mit Focusing und Thinking-at-the-Edge auch unsere eigenen Intuitionen, Fragen und Dilemmata im alltäglichen Umgang mit der (Umwelt-)Krise. In diesem persönlichen Kontext überprüfen wir, wie brauchbar Gendlins Ansätze für unser Denken, Fühlen und Handeln sind …

ausführliche Seminarbeschreibung folgt in Kürze...

Leitung: Prof. Dr. Donata Schoeller, lehrt Philosophie mit den Schwerpunkten Prozessphilosophie und TAE an Universitäten in USA und Europa, hat gemeinsam mit Christiane Geiser in enger Zusammenarbeit mit Gene Gendlin dessen Hauptwerk „Ein Prozess-Modell“ übersetzt und gibt seine Artikel heraus. www.donataschoeller.com, schoeller@uni-koblenz.de

04 Workshop - FEIERTAG

mit Donata Schoeller, Andrea Schüller, Katrin Tom-Wiltschko und Johannes Wiltschko
Die Seminare dieser Sommerschule beschäftigen sich auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Verhältnis von Mensch (Körper, Person, Individuum) und Umwelt (Situation, Kontext), also mit dem Kernprozess des Focusing und des TAE.
An diesem Tag werden wir alle gemeinsam dieses Verhältnis in den Mittelpunkt unseres Erlebens stellen – mithilfe von Inputs der Seminarleiter:innen und mit unterschiedlichen Spiel- und Ausdrucksformen ….

 

Kosten (ohne Verpflegung und Unterkunft)

01, 02, 03: € 600,-   für Frühbucher (bis 28. Februar 2023): € 480,-  
04: € 150

Für die ersten 18 Anmeldungen ist ein Zimmer im Humboldt-Haus garantiert.

Unterkunfts- und Verpflegungskosten zwischen € 50,- und 90,-
Aktuelle Preise erfahren Sie im Humboldt-Haus: www.humboldt-haus.de

30% Ermäßigung für Studierende, Auszubildende sowie Geringverdiener*innen ohne Vermögen auf Anfrage möglich

Fortbildungspunkte für die Seminare der Sommerschule werden bei der Psychotherapeutenkammer beantragt.

Die Focusing-Sommerschule ist mehr als ihre Seminare:

Die Wiese lädt zum Sonnen und Faulenzen ein, der Swimmingpool zum Abkühlen; auf der großen Terrasse mit weitem Blick über die Bodenseelandschaft bis hin zu den Schweizer Bergen lässt sich allein oder mit anderen ein Cappuccino trinken.
In den umliegenden Wäldern kann man spazieren gehen oder ein einsames Plätzchen suchen. Und abends kann man sich in der Disco austoben.
Das hübsche Inselstädtchen Lindau ist 20 Minuten entfernt, die Bregenzer Festspiele eine halbe Stunde.
Am Morgen und am Abend kann jede und jeder auf der Wiese oder im großen Saal anbieten, was sie oder er gern tut: Meditieren, Tanzen, Massage, Atemübungen, Diskussionsthemen . . .
Die landschaftlich schöne Lage und die besondere Atmosphäre machen die Sommerschule zu einem idealen Ort, Fortbildung mit Erholung und Urlaub zu verbinden.

Das Humboldt-Haus
Internationales Kulturzentrum Achberg e.V.

D-88147 Esseratsweiler, Tel.: (08380) 335, Fax: 675,
E-Mail: info@humboldt-haus.de, www.humboldt-haus.de

Das Humboldt-Haus liegt 8 km nordwestlich von Lindau am Bodensee, umgeben von Wiesen, Obstbäumen und Wäldern, mit Swimmingpool, Liegewiesen, Terrasse und Bar und einem weiten Ausblick auf die Alpen. Auf Wunsch gibt es vegetarisches Essen.

Wir laden dich herzlich zur 42. Sommerschule 2023 ein und freuen uns sehr, wenn du (wieder) dabei bist!

Prof. Dr. Johannes Wiltschko  und  Katrin Tom-Wiltschko