Die Internationale
Focusing Sommerschule

Die Internationale Focusing Sommerschule wurde 1981 von Johannes Wiltschko gemeinsam mit Friedhelm Köhne gegründet. Sie findet seitdem jährlich am Achberg im Humboldt-Haus bei Lindau am Bodensee statt.

Die Sommerschule ist international die größte und älteste Focusing-Veranstaltung. Hier werden Kontakte geknüpft, Erfahrungen ausgetauscht und neue Projekte geplant. Es gibt Angebote für „Anfänger“ und für „Fortgeschrittene“. Die Seminare finden parallel statt.

Gastreferenten der Sommerschule waren unter anderem: mehrfach Prof. Dr. Eugene Gendlin, Prof. Dr. Hermann Schmitz, Zenmeister Richard Baker Roshi, Pater Anselm Grün, Prof. Dr. Marshall Rosenberg, Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd, Dr. Insa Sparrer, Prof. Dr. Annegret Stopczyk, Prof. Martina Sagmeister, Prof. Dr. Luise Reddemann, Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs, Dr. Peter Levine u.v.m.

Achberg 6

Die 41. Internationale Focusing Sommerschule

01.08. - 09.08.2022

Die Seminare 01, 02 und 03 finden parallel statt. Sie beginnen am Montag, den 1.8., um 18 Uhr und enden am Freitag, 5.8., um 13 Uhr. Anschließend kann man noch bis zum Dienstag, den 9.8. an diesem wunderbaren Ort verweilen, um Erlebtes nachklingen zu lassen.

01. Frei-Raum – Spiel-Raum
Focusing (mal) expressiv

Wenn wir im Focusing Freiraum schaffen, entsteht in uns und um uns herum ein wohlig angenehmer Raum, in dem wir sehr präsent und entspannt sein können.

Diesen Raum immer wieder herzustellen und uns in diesem Raum zu bewegen, leicht, spielerisch und kreativ, wird Schwerpunkt dieses Seminars sein. Von dort können wir uns dem zuwenden, was schon lange darauf wartet, von uns gesehen und gehört zu werden: Innere Kinder, Wünsche und Träume dürfen (endlich) Raum bekommen – Freiraum und Spielraum, um zu erwachen, lebendig zu werden und sich auszudrücken: in Worten, in Bildern, in Gesten, in Bewegung, in Ton, im Spiel, im Verkörpern von Teilpersonen …

Teilnahmevoraussetzungen: keine

Leitung: Katrin Tom-Wiltschko, Mitbegründerin und Mitleiterin der DAF-AKADEMIE, Ausbilderin und Supervisorin, Focusing-Therapeutin (DAF), Focusing-Trainerin (DAF), Dipl.- Sozialpädagogin (FH), Psychotherapeutin (HPG), Künstlerin, www.daf-focusing-akademie.com

02. Focusing-Orientierung in der Begleitung traumatisierter Menschen

In diesem Seminar werden wir die sommerliche Atmosphäre der Sommerschule und focusingorientierte Übungen nützen, um aus dem Arbeitsalltag mit unseren oft schwer belasteten Klient:innen auszusteigen, Freiraum zu suchen, innezuhalten, eine Standardortbestimmung vorzunehmen – und um neue für Sie stimmige Wachstumsschritte entstehen zu lassen.

Focusing wird Ihnen zeigen, wie Sie sich mit Ihren ganz persönlichen Fragen zum Begleiten traumatisierter Menschen auf neue und frische Weise beschäftigen können. Für Focusing-Neulinge werden dabei gleichzeitig Focusing und Focusing-Haltungen erfahrbar.

Teilnahmevoraussetzung: berufliche, auch ehrenamtliche oder geplante Begleitung traumatisierter Menschen (Psychotherapeut:innen, Ärzt:innen, Pädagog:innen, (Rechts-)Berater:innen, Sozialarbeiter:innen, Krankenpflegepersonal, …

Leitung: Magra. Inge Pinzker MSc, Personzentrierte Psychotherapeutin (ÖGwG), Traumatherapeutin (PITT Reddemann), Focusing-Trainerin (DAF), 17 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Geflüchteten,  www.inge-pinzker.at

Teilnahme: WARTELISTE

       

03. Eugene Gendlin und die Mystik

Dass Eugene Gendlin ein besonderes Verhältnis zu dem deutschen Mystiker Meister Eckhart hatte, war bereits daran ersichtlich, dass er dessen Predigten und Traktate auf jenem nahen Regal neben seinem Arbeits-Lehnsessel hatte, wo sonst nur seine eigenen Manuskripte auf Weiterbearbeitung warteten. Das Meister Eckhart-Buch war gleichsam griffbereit.

In meinem ersten Artikel zu Gendlin verglich ich seine Philosophie des Impliziten mit dem Denken des Renaissance-Mystikers Jakob Böhme. Zu meiner Überraschung war Gendlin begeistert.

In diesem Seminar möchte ich den Brücken zwischen Prozessdenken und mystischen Ansätzen behutsam nachgehen. Dafür lesen wir Texte von Eugene Gendlin, Meister Eckhart und Jakob Böhme, kreuzen die Ansätze, machen Übungen, explorieren unsere eigenen Tiefen und denken gemeinsam auf der Basis dieser Texte und unseres eigenen Erlebens über die Paradoxien des Lebendigen nach.

Für diejenigen, die beim Workshop über Gendlin und Meister Eckhart dabei waren: Es ist keine Wiederholung!

Teilnahmevoraussetzungen: Focusing-Grundkenntnisse

Leitung: Prof. Dr. Donata Schoeller, lehrt Philosophie mit den Schwerpunkten Prozessphilosophie und TAE an Universitäten in USA und Europa, hat gemeinsam mit Christiane Geiser in enger Zusammenarbeit mit Gene Gendlin dessen Hauptwerk „Ein Prozess-Modell“ übersetzt und gibt seine Artikel heraus. www.donataschoeller.com, schoeller@uni-koblenz.de

04. Strukturgebundene vs. gestoppte Prozesse:
Focusing-Praxis trifft Focusing-Philosophie

Tagesworkshop am Samstag, den 6.8.22 von 10:00 - 19:00 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Donata Schoeller und Prof. Dr. Johannes Wiltschko
Teilnahmevoraussetzungen: Grundkenntnisse in Focusing

   

05. Focusingorientierte Tango-Selbsterfahrung

Offenes Abendprogramm an verschiedenen Abenden während der Sommerschule:

In Beziehung gehen mit anderen, in Beziehung gehen mit sich selbst.

keine Vorkenntnisse erforderlich

mit Erich Bernhaupt-Hopfner (Wien), Leandra Schmid und Erik Meissner (Bern)

Mag. Erich Bernhaupt-Hopfner, Ausbildung in Focusing-Therapie, lernte argentinischen Tango u.a. in Buenos Aires; Leandra Schmid, Psychotherapeutin (VTintegrativ), Oberpsychologin im Spital Langenthal, tanzt seit vielen Jahren verschiedene Stile, in den letzten Jahren in die Tango-Welt eingetaucht; Erik Meissner, Psychologe, Einzel-, Paar- und Familientherapeut, Ausbildung in Focusing-Therapie, seit vielen Jahren leidenschaftlicher Tangotänzer

       

06. Verweilen, nachklingen lassen …

auf der Terrasse, am Pool, mit Partnerschaftlichem Focusing, bei Spaziergängen; der nahe Bodensee, das Inselstädtchen Lindau, die Bregenzer Festspiele. Einzelstunden mit den Dozent:innen der DAF-AKADEMIE können spontan gebucht werden.

Sonntag, Montag, 7.-8.8., Abreise bis Dienstag, 9.8., 13 Uhr möglich

 

Kosten (ohne Verpflegung und Unterkunft)

01, 02, 03: € 600,-   für Frühbucher (bis 28. Februar 2022): € 480,-  
04: € 150,-
05, 06: kostenfrei

Für die ersten 18 Anmeldungen ist ein Zimmer im Humboldt-Haus garantiert.

Unterkunfts- und Verpflegungskosten zwischen € 50,- und 90,-
Aktuelle Preise erfahren Sie im Humboldt-Haus: www.humboldt-haus.de

30% Ermäßigung für Studierende und Auszubildende ohne Nebeneinkünfte

Fortbildungspunkte für die Seminare der Sommerschule sind bei der Psychotherapeutenkammer beantragt.

Anmeldung für die Sommerschulveranstaltungen

Die Focusing-Sommerschule ist mehr als ihre Seminare:

Die Wiese lädt zum Sonnen und Faulenzen ein, der Swimmingpool zum Abkühlen; auf der großen Terrasse mit weitem Blick über die Bodenseelandschaft bis hin zu den Schweizer Bergen lässt sich allein oder mit anderen ein Cappuccino trinken.
In den umliegenden Wäldern kann man spazieren gehen oder ein einsames Plätzchen suchen. Und abends kann man sich in der Disco austoben.
Das hübsche Inselstädtchen Lindau ist 20 Minuten entfernt, die Bregenzer Festspiele eine halbe Stunde.
Am Morgen und am Abend kann jede und jeder auf der Wiese oder im großen Saal anbieten, was sie oder er gern tut: Meditieren, Tanzen, Massage, Atemübungen, Diskussionsthemen . . .
Die landschaftlich schöne Lage und die besondere Atmosphäre machen die Sommerschule zu einem idealen Ort, Fortbildung mit Erholung und Urlaub zu verbinden.

Das Humboldt-Haus
Internationales Kulturzentrum Achberg e.V.

D-88147 Esseratsweiler, Tel.: (08380) 335, Fax: 675,
E-Mail: info@humboldt-haus.de, www.humboldt-haus.de

Das Humboldt-Haus liegt 8 km nordwestlich von Lindau am Bodensee, umgeben von Wiesen, Obstbäumen und Wäldern, mit Swimmingpool, Liegewiesen, Terrasse und Bar und einem weiten Ausblick auf die Alpen. Auf Wunsch gibt es vegetarisches Essen.

Wir laden dich herzlich zur 41. Sommerschule 2022 ein und freuen uns sehr, wenn du (wieder) dabei bist!

Prof. Dr. Johannes Wiltschko  und  Katrin Tom-Wiltschko