"Dort, wo die Sprache aufhört, wohnen wir wirklich.
Dort ist ein stiller Raum – der Ursprung alles Neuen,
jeder Veränderung..."
Psychotherapeutenkammer Bayern

Die Akademie für Focusing,
Focusing-Therapie und Prozessphilosophie

Herzlich willkommen in unserer AKADEMIE!

Wir vermitteln FOCUSING PUR,
so wie es Eugene Gendlin entwickelt hat –
erlebens- und praxisnah und in kleinen Gruppen.

Bei uns gibt es Aus- und Weiterbildungen

  • für alle Personen, die an achtsamem und körperbezogenem 
    Leben und Arbeiten interessiert sind
  • für psychosoziale Berufe und für kreativ Tätige
  • für Psycho- und KörpertherapeutInnen

Wenn Sie auf das Zeichen  ≡  im Bild klicken, wird Sie das Menü durch unsere AKADEMIE leiten.

Wir freuen uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Katrin Tom-Wiltschko
Prof. Dr. Johannes Wiltschko
Akademieleitung

Anliegen der DAF-AKADEMIE ist es, alle interessierten Menschen dabei zu unterstützen, Zugang zu ihrem Impliziten Wissen zu schaffen – als Voraussetzung, um Neues zu entwickeln.

Überall dort, wo Neues gebraucht wird, um die richtigen Lösungen, die stimmigen Ausdrucksweisen und die besten Innovationen zu finden, ist Focusing das Mittel der Wahl. Durch Focusing wird Intuition zu einem systematischen Werkzeug für Psychotherapie, Coaching und alle Tätigkeiten, in denen Kreativität im Mittelpunkt steht.

Die Aus- und Weiterbildungen der DAF-AKADEMIE beruhen auf den theoretischen, klinischen und empirischen Arbeiten und der therapeutischen Praxis des österreichisch-amerikanischen Philosophen und Psychotherapeuten Prof. Dr. Eugene T. Gendlin und deren Weiterentwicklung durch Prof. Dr. Johannes Wiltschko und den AusbilderInnen des von ihm 1988 gegründeten Deutschen Ausbildungsinstitut für Focusing und Focusing-Therapie (DAF) – dem ersten und größten Focusing-Ausbildungsinstitut weltweit.

Eugene Gendlins bahnbrechende Prozessphilosophie ist eine Praxis, die das unmittelbare, vor allem körperliche Erleben mit einschließt. Sie ermöglicht kreative Denk- und Handlungsprozesse, mit denen Focusing in die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete „eingekreuzt“ werden kann. So kann selbst in komplexen Situationen und Systemen gänzlich Neues entstehen: Überraschendes und zugleich Stimmiges, das zuvor noch nicht antizipiert und gedacht werden konnte.

DAF-AKADEMIE ist eine freie und unabhängige Weiterbildungsakademie. Sie gehört keiner politischen, religiösen oder sonst wie ideologisch gebundenen Richtung oder Institution an und wird ausschließlich durch die Honorarabgaben der Dozenten und Dozentinnen finanziert.

Diese Unabhängigkeit und Freiheit spiegeln sich auch in den Inhalten und der Struktur unserer Aus- und Weiterbildungen wider: Sie können frei wählen, welche und wie viele Weiterbildungen Sie besuchen möchten und damit Umfang und Tempo Ihrer Ausbildung weitgehend selbst bestimmen. Auch der Erwerb der Zertifikate ist freiwillig.

Hier sind einige unserer Leitlinien:

  • Der Mensch (und alles Lebendige) ist Interaktion mit seiner Umwelt: Interaction first!
  • Leben ist ein Prozess, der sich selbst als Interaktion fortsetzt: Jedes Sein ist immer auch ein Werden.
  • Lebensprozesse, daher auch therapeutische Prozesse, müssen nicht von außen (vom Therapeuten) „angeschoben“ werden: Sie geschehen in einem absichtslosen Freiraum.
  • Innere (therapeutische) Prozesse sind immer Beziehungsprozesse: Beziehung kommt vor Inhalt.
  • Entwicklungs- und Veränderungsprozesse sind immer körperlich: Spüren kommt vor Denken.
  • Die Quelle für explizite Entwicklungs- und Erkenntnisschritte ist das implizite Körperwissen: Klarheit entsteht aus dem noch nicht Gewussten.
  • Zugang finden zum impliziten Körperwissen geschieht nur im gegenwärtigen Erleben: „Jetzt“ ist der einzige Ort, an dem sich Leben und Therapie vollzieht.
  • Das gegenwärtige Erleben des Klienten in der therapeutisc•hen Situation ist die Richtschnur des therapeutischen Handelns: Es kommt auf die dem Klienten eigenen Schritte an.
  • Wir treten für eine freie, selbstbestimmte und emanzipatorische Haltung und Politik ein. Jegliches Bevormunden durch Einzelne oder Gruppen, sei es in ethnischen, ethischen, politischen oder auch therapeutischen Belangen, lehnen wir ab. Wir stehen auf der Seite des Lebens, des Lebendigen und verteidigen es gegen persönliche oder ökonomische Machtansprüche.